Direkt zum Inhalt

„EUTB - unabhängig beraten, selbstbestimmt teilhaben“ - die Entwicklung des Leitbildes der EUTB

Ein Pfeil trifft genau ins Ziel

Das Jahr 2019 stand im Zeichen der Leitbildentwicklung.
Mit dem Leitbild wird die Kultur der EUTB und das zugrunde liegende Prinzip „Eine für alle“ gestärkt. Es dient der Identifikation der Mitarbeiter*innen in den EUTB-Angeboten mit der EUTB. Es kann durch ein gestärktes Selbstbild Orientierung im täglichen Handeln und Miteinander geben.

Für die Erstellung des Leitbildes wurde ein partizipativer Ansatz verfolgt, um ein wirksames und lebendiges Leitbild zu erarbeiten. Aus diesem Grund wurden die EUTB-Berater*innen von Beginn an eng in die Entstehung eingebunden. Somit stellt es jetzt das Ergebnis einer mehrfach partizipativ durchgeführten Diskussion dar. Echte Beteiligung bedeutet, dass alle Beteiligten die Möglichkeit erhalten haben, an der Leitbildentwicklung mitzuwirken. Das Leitbild gibt Antworten auf konkrete Fragen aus dem Beratungsalltag wie beispielsweise „Wie können Berater*innen eine qualitativ hochwertige Beratung anbieten und wie müssen sie dafür zusammenarbeiten?“

Hier noch einmal alle Schritte der Entstehung im Einzelnen:

  • Bildung einer Arbeitsgruppe innerhalb der Fachstelle Teilhabeberatung, die ein Konzept inklusive Zeitleiste sowie Leitfragen und Thesen an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zur Freigabe sendete.
  • Onlinestellung der Orientierungsfragen im Austauschforum mit zeitlicher Begrenzung zur Teilnahme der EUTB-Angebote. Die Diskussion von Leitfragen im Forum fand vom 25.04. bis 10.05.2019 mit über 200 Beiträgen der EUTB-Berater*innen statt.
  • Vorbereitungsworkshop am 27.05.2019 mit Beteiligten aus dem Austauschforum, die im Vorfeld ein abgestimmtes Arbeitspapier auf Basis der Beiträge im Forum durch die Fachstelle Teilhabeberatung erhalten haben.
  • Gemeinsames Arbeiten auf der Schulungsveranstaltung „Leitbildentwicklung“ am 28. Juni 2019 im bcc in Berlin mit allen vor Ort sowie im Livestream teilnehmenden EUTB-Berater*innen.
    https://teilhabeberatung.de/meldung/schulungsveranstaltung-ergaenzende-unabhaengige-teilhabeberatung-leitbildentwicklung
  • Nachbereitungsworkshop am 22.08.2019 mit einer Gruppe von EUTB-Berater*innen.
  • Ideenaufruf für einen EUTB-Slogan vom 04.09. bis 17.09.2019 mit über 70 Beiträgen im Austauschforum.
  • Finalisierung des Leitbildes durch eine Arbeitsgruppe der Fachstelle Teilhabeberatung mit Hilfe aller gewonnenen Erkenntnisse.
  • Freigabe des Leitbildes durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
  • Erstmalige Vorstellung des Leitbildes auf der Schulungsveranstaltung „Fragestellungen aus dem Beratungsalltag“ am 11.11.2019 in Frankfurt am Main und Akklamation des Leitbildes.

Das Leitbild mit dem Slogan „EUTB- unabhängig beraten, selbstbestimmt teilhaben“ ist in vier zentrale Punkte gegliedert.

Das sind wir und die Menschen, die wir beraten.
Wir sind eine Gemeinschaft von rund 500 EUTB-Angeboten in Deutschland. Die Abkürzung EUTB bedeutet: Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung. Wir beraten Menschen mit und ohne Behinderungen, die Unterstützung für ihre volle und gleichberechtigte Teilhabe benötigen. Wir sind offen für ihre Angehörigen und ihnen nahestehende Menschen.
Wir beraten unabhängig und kostenlos. Ratsuchende können sich unabhängig von ihrem Wohnort und ihrer Teilhabebeeinträchtigung an jedes EUTB-Angebot wenden. Das bedeutet für uns „Eine für alle“.

Das sind unsere Werte
Die Menschenrechte sind der Grundstein unserer Arbeit. Wichtig sind uns insbesondere die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK) und Artikel 3 des Grundgesetzes: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“
Wir sind nur den Ratsuchenden verpflichtet und suchen gemeinsam mit ihnen nach geeigneten Wegen individueller Teilhabe. Wir achten und stärken die Selbstbestimmung der Ratsuchenden. Das bedeutet für uns Empowerment. Wir nehmen alle Ratsuchenden in ihrer Vielfalt, ihren Erfahrungen, ihren Wünschen und Bedürfnissen an. Wir begegnen allen Ratsuchenden auf Augenhöhe, mit Respekt und Wertschätzung.

Das sind unsere Stärken
Wir sind ausgebildete Berater*innen mit und ohne Behinderungen. Wir arbeiten gleichberechtigt zusammen. Unser Fachwissen und unsere Erfahrungen verbinden uns. Kern unserer Beratung ist das Peer Counseling. Kurz gesagt: Betroffene beraten Betroffene.
Wir bieten Beratung ohne Barrieren – ganz nach Bedarf! Wir gehen achtsam mit den Ratsuchenden und mit uns selber um. Wir nehmen uns die Zeit, die die Ratsuchenden brauchen

Das sind unsere Netzwerke
Netzwerke sind eine Quelle unseres Wissens. Wir vernetzen uns vor Ort, in der Region und bundesweit. Dabei unterstützt uns die Fachstelle Teilhabeberatung. Wir arbeiten partnerschaftlich mit allen zusammen, die die volle und gleichberechtigte Teilhabe der Ratsuchenden verwirklichen wollen

Die gewählten Formulierungen werden nun im Anschluss im Beratungsalltag kontinuierlich auf ihre Tragfähigkeit geprüft. Die Revision ist somit Bestandteil des Prozesses. Das Leitbild in Textform finden Sie hier: https://www.teilhabeberatung.de/artikel/ergaenzende-unabhaengige-teilhabeberatung-unser-leitbild.