Direkt zum Inhalt

Digitale Schulungsveranstaltung Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung „EUTB® weiter stärken – Sicherung und Weiterentwicklung der Beratungsqualität“

Moderatorin Dörte Maack auf der Bühne

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales/Torsten Wanschura und Thomas Beer (Alle Fotos dieser Meldung)

Zum zweiten Mal in rein digitaler Form!

Seit mehr als vier Jahren unterstützt die Fachstelle Teilhabeberatung die bundesweit rund 500 EUTB®-Angebote fachlich und organisatorisch. Sie trägt zu einer guten Beratungsqualität und zur Förderung der Zusammenarbeit der Beratungsangebote bei. Gefördert werden die Angebote der EUTB® durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Im Rahmen der fachlichen Begleitung war die digitale Schulungsveranstaltung vom 28. bis 30. September 2021 ein besonderes Ereignis. Den inhaltlichen Schwerpunkt bildete die Weiterentwicklung der Beratungsqualität und die Stärkung der EUTB®-Berater*innen durch Wissensvermittlung, Austausch und Diskussion.

Aufgrund der anhaltenden Pandemiesituation wurde die Schulungsveranstaltung wieder vollständig in digitaler Form durchgeführt. Alle EUTB®-Angebote waren virtuell nach Berlin eingeladen und konnten die Veranstaltung über einen Livestream verfolgen. Die unterschiedlichen Formate wie beispielsweise Podiumsdiskussionen mit Live-Beteiligung oder Rundtischgespräche mit Live-Chat-Möglichkeit boten den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen und in einen gemeinsamen Austausch mit den Mitarbeitenden der Fachstelle Teilhabeberatung sowie anderen Teilnehmenden zu treten. Inhaltlich ging es unter anderem um sozialrechtliche Themen, aber auch um Herausforderungen durch die Corona-Pandemie oder beraterisches Handeln. Durch ein freiwilliges „virtuelles Get-together“ hatten Teilnehmende die Möglichkeit, in den Austausch mit anderen EUTB®-Angeboten zu gehen und dadurch ihr Netzwerk zu erweitern.

Die Veranstaltung wurde durch Herrn Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, eröffnet. Nach Beendigung der unterschiedlichen Formate schloss Herr Alfons Polczyk, Leiter des Referats FT2 „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Veranstaltung am dritten Tag ab.

Abgerundet wurde die Schulungsveranstaltung durch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einer poetischen Zusammenfassung in Form eines Poetic Recording-Beitrages von Slampoet Lars Ruppel und mehreren aktivierenden Pausengestaltungen. Die Veranstaltung wurde durch Gebärdensprachdolmetscher*innen, Schriftmittler*innen sowie Übersetzer*innen für Leichte Sprache begleitet.

Es war eine rundum gelungene digitale Veranstaltung mit spannenden Eindrücken und regem Austausch im Live-Chat.

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht sämtlicher Bilder dieser Meldung. Bitte geben Sie bei Verwendung immer die Quelle an: Bundesministerium für Arbeit und Soziales/Torsten Wanschura und Thomas Beer