Direkt zum Inhalt

Bundes-Minister Hubertus Heil sagt: In der Corona-Krise sind die Angebote von der Teilhabe-Beratung sehr wichtig.

Icon: Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil

Hubertus Heil ist der Bundes-Minister für Arbeit und Soziales.
Er findet die Arbeit von den Beratern und Beraterinnen von der Teilhabe-Beratung gut.
Das hat er in einem Video gesagt.
Das Video finden Sie auf der Start-Seite von der
Fachstelle Teilhabe-Beratung:
www.teilhabeberatung.de

Seit 2 Jahren beraten 1.850 Berater und Beraterinnen.
Sie arbeiten in etwa 500 Büros für Angebote von der
Teilhabe-Beratung.
Dort gibt es Beratung und Hilfe für:

  • Menschen mit Behinderungen.
  • Menschen mit bleibenden Krankheiten.
  • Angehörige.

Diese Angebote sind sehr wichtig.
Besonders in schweren Zeiten.
Wie in der Corona-Krise.

Der Bundes-Minister bedankt sich bei allen Beratern und Beraterinnen von der Teilhabe-Beratung.
Der Bundes-Minister sagt:
Die Berater und Beraterinnen haben die Beratungs-Angebote aufgebaut.
Das war viel Arbeit.
Diese Arbeit haben sie sehr gut gemacht.

Wegen Corona muss die Arbeit nun anders gemacht werden.
Man muss die Arbeit anders planen.
Man braucht mehr Technik.
Dafür brauchen die Berater und Beraterinnen mehr Wissen.

Viele Berater und Beraterinnen haben in der Krise gute Lösungen gefunden.
Damit sie trotzdem beraten können.
Damit sie rat-suchenden Personen helfen können.
Sie arbeiten zum Beispiel in Schichten.
Das bedeutet:
Es gibt Gruppen.
Jede Gruppe hat andere Arbeits-Zeiten.
So können sich die Gruppen nicht treffen.
Und sie stecken sich nicht gegenseitig an.
So können sie mit viel Abstand arbeiten.
Andere Büros haben Beratung im Internet gemacht.

Auch für rat-suchende Personen ist die Krise schwer.
Sie müssen gut auf sich auf-passen.
Damit sie nicht krank werden.
Die Berater und Beraterinnen können das gut verstehen.
Weil es ihnen so ähnlich geht.
Oder weil es ihnen genauso geht.
Deshalb können sie gut helfen.
Weil sie die rat-suchenden Personen gut verstehen.

Für die Büros für Hilfen ist die Zeit auch schwer.
Sie können keine persönliche Beratung machen.
Weil das wegen Corona zu gefährlich ist.

Bundes-Minister Hubertus Heil spricht in dem Video auch über den Arbeits-Schutz.
Das ist im Moment sehr wichtig.
Zum Schutz vor Corona gibt es zum Beispiel:
Schutz-Scheiben.
Auf dieser Internet-Seite gibt es mehr Infos zum Thema Arbeits-Schutz:
https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/Fragen-und-Antworten/Fragen-und-Antworten-Arbeitsschutz/faq-arbeitsschutzstandards.html

Bundes-Minister Hubertus Heil sagt:
Wir müssen aufpassen.
Damit Menschen mit Behinderungen in der Corona-Krise keine Nachteile haben.
Damit sie nicht allein gelassen werden.
Denn Menschen mit Behinderungen gehören in die Mitte von der Gesellschaft.
Sie gehören dazu.
Wir gehen alle gemeinsam durch diese Zeit.
Das ganze Video finden Sie auf dieser Seite:
https://www.teilhabeberatung.de/meldung/videobotschaft-von-hubertus-heil-bundesminister-fuer-arbeit-und-soziales-zur-ergaenzenden