Herausforderungen in der Welt der Autisten

Piktogramm blau Kopf als Puzzle

Eine wichtige Vorgabe der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ist die Akzeptanz menschlicher Vielfalt. Denn durch gesellschaftliche Normen werden die besonderen Schwierigkeiten für Menschen mit Behinderungen maßgeblich beeinflusst.

Sie sind deshalb keine logischen, natürlichen oder unvermeidbaren Folgen einer persönlichen Unfähigkeit oder Hilfsbedürftigkeit, sondern werden durch Barrieren in der Außenwelt und im sozialen Umfeld erzeugt. Was bedeutet das für Menschen im Autismus Spektrum?

Autismus wird im Wesentlichen durch drei Merkmale charakterisiert: Auffälligkeiten der sozialen Interaktion und Kommunikation, der sensorischen Informationsverarbeitung sowie durch begrenzte, wiederkehrende, stereotype Verhaltensmuster, Interessen und Aktivitäten. Kindergärten, Schulen, Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen, Behörden und die Arbeitswelt sind jedoch auf nicht-autistische Menschen ausgerichtet. Studien belegen, dass der Anteil der Betroffenen bei etwa einem Prozent der Bevölkerung liegt. 90 Prozent der Erwachsenen im Autismus Spektrum sind arbeitslos. Als Folgen können psychische und physische Erkrankungen auftreten.

Ein Schwerpunkt der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung im Main-Kinzig-Kreis in Trägerschaft der Selbsthilfe Körperbehinderter Hanau-Gelnhausen e.V. ist die Beratung von Menschen im Autismus Spektrum.

Ziel der Beratung ist die Unterstützung und die Förderung der Selbstbestimmung (einschließlich selbstbestimmter Unterstützung) und der Abbau von Barrieren. Eine besondere Schwierigkeit besteht darin, die Barrieren in der unmittelbaren Umgebung für die Betroffenen abzubauen. Im Berater*innenteam des Beratungsangebotes im Main-Kinzig-Kreis ist eine Beraterin selbst Mutter eines autistischen Jugendlichen. Durch die ehrenamtliche Beratung in den letzten Jahren und die vielen Gespräche mit Betroffenen sowie Angehörigen sind ihr die Probleme gut bekannt und nachvollziehbar. In Gesprächen hört sie immer wieder: Endlich versteht uns eine*r!

Flexibel sucht das Team in der Beratungspraxis nach Lösungen, um Menschen im Autismus Spektrum die Nutzung des Angebotes zu ermöglichen. Im Vorfeld werden die Bedürfnisse und Wünsche der Ratsuchenden erfragt und in der Beratung respektiert.

Anmerkung: Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit dem EUTB-Angebot im Main-Kinzig-Kreis erarbeitet.